Im folgenden Fall handelt es sich um eine Website, die ich vor einiger Zeit betreut hatte. Anhand dieses Beispiels möchte ich zeigen, was ihr tun könnt, wenn die Seite plötzlich nicht mehr in den SERPs erscheint. Mir geht es nur um die Maßnahmen, die ihr ergreifen könnt, wenn ihr ein ähnliches Problem habt. Ich werde die betroffene Domain absichtlich nicht nennen.

Ausgangssituation

Bei der Seite handelt es sich um ein kleines, regional verwurzeltes Unternehmen. Die Homepage wurde vor einiger Zeit komplett überarbeitet. Ich gehe zwar davon aus, dass danach die Seite ordentlich an Google gemeldet wurde. Aber vielleicht ist dies schon der erste Ansatzpunkt zu sagen, dass nach dem Rollout bei der Indexierung etwas schief gelaufen ist. Mit Schwankungen im Ranking nach dem Relaunch muss immer gerechnet werden, da sich die Seitenstruktur geändert hat und Google etwas Zeit braucht, bis die neuen Inhalte gecrawelt wurden und letztlich in den SERPs ausgespielt werden. Doch woran liegt es, dass die Seite nicht auf Seite 1 erscheint? Und das, obwohl ich den Namen des Unternehmens gesucht habe? Wurde die Seite von Google abgestraft (eine Penalty)?

Kurz zum technischem Hintergrund: Als CMS kommt WordPress zum Einsatz. Die Search Console wurde nicht eingerichtet, ebenso wenig wie Google Analytics. Die Domain selbst existiert schon seit vielen Jahren, war also Google auch vorher bekannt.

Analyse

Zuerst starte ich eine Suchanfrage mit dem Unternehmensnamen. Die Firma wird zwar in Google My Business korrekt ausgegeben, dennoch taucht sie in den SERPs nicht auf. Auch nicht auf den nächsten Seiten. Das Kuriose an der Sache: die Firma wird dafür aber in der Autocomplete-Funktion vorgeschlagen. Dann starte ich parallel dieselbe Suchanfrage bei Bing. Auch hier erscheint die Firma zwar richtig im Knowledge-Graph, aber unter den Suchergebnissen befindet sich nur eine PDF als Ergebnis.

Danach will ich wissen, ob die Seite überhaupt indexiert wurde. Dazu nutze ich den Suchoperator site:. Dieser listet mir alle Ergebnisse einer Domain auf und funktioniert in Google, wie auch bei Bing. Das Resultat: Google hat 9 Einträge im Index, Bing 10 Einträge. Allerdings sind die Ergebnisse allesamt PDF-Downloads, aber keine einzelnen Unterseiten. Hinzu kommt, dass die URLs dieser PDFs noch die alte Struktur haben, d.h. die Pfad-Struktur vor dem Relaunch. Offensichtlich ist die Website falsch indexiert worden. Ein Fehler in der robots.txt? Oder in den WP-Einstellungen wurde der Haken nicht entfernt, der in der Testphase verhindert, dass die Seite vorläufig gecrawelt wird? Und warum sind dann nur die Downloads indexiert worden? Zum Glück also keine Abstrafung seitens Google. Dennoch ist es natürlich sehr ärgerlich – und auch peinlich.

Was ihr tun könnt, wenn die Seite nicht im Such-Index erscheint

Auch wenn es sich dann doch nicht als Abstrafung herausgestellt hat, sondern eher als einen eigenen Fehler, möchte ich hier kurz die Maßnahmen aufführen, die ich ergriffen hätte.
Als Erstes hätte ich geprüft, ob es wirklich nur an dem Haken, der die Indexierung verhindert, liegt. Dann prüfe ich, welche Permalinks-Struktur eingestellt ist und ändere sie ggf. auf Beitragsname (https://www.domain.de/beispielbeitrag/). 
Im nächsten Schritt kümmere ich mich um die falsch indexierten PDFs. Diese sollen künftig vom Crawling ausgeschlossen werden. Da sie im Moment noch im Index auftauchen, richte ich in der .htaccess 301-Weiterleitungen ein. Diese verweisen auf die Unterseite, wo sich die Downloads befinden. Natürlich ließ sich dies auch bequem per Plugin, z.B. Redirection erledigen, aber ich finde, dass man auf “unnötige” Erweiterungen verzichten sollte, zum einen aus Performance-Gründen und zum anderen aus Sicherheitsgründen. Denn jedes zusätzliche Plugin kann eine Sicherheitslücke mit sich bringen. Was mir immer noch schleierhaft ist, sind die Downloads. Diese wurden nicht in einem separaten Ordner abgelegt, sondern sind genau wie die Bilder, Logos, etc. im Backend hochgeladen worden.
Für die ordentliche Indexierung würde ich die Google Search Console und Bing Webmaster einrichten und dort jeweils die XML-Datei hinterlegen. Die XML lässt sich bequem per Yoast-Plugin erzeugen.
Zusätzlich hätte ich die Relevanz des Contents erhöht. Dies könnte man durch weitere Unterseiten und Prüfung der Titles sowie der Metadescriptions realisieren.

Wäre dagegen die Seite abgestraft worden, solltet ihr euch folgende Fragen stellen:
• Welche Keywords sind genau betroffen?
• Welcher Mitbewerber setzt diese Keywords ebenfalls ein? Und sind auch sie betroffen?
• Wie haben sich die Werte (Positionen) in einen bestimmten Zeitraum entwickelt? Beziehe auch weitere Kennzahlen aus Google Analytics wie die Absprungrate oder die Sitzungen mit ein.
• Prüft euren Content und überarbeitet ihn gegebenenfalls. Nutzt weitere/relevantere Suchbegriffe.

Controlling

Nach einiger Zeit kontrolliere ich die Neuindexierung in Google und Bing. Sind die Ergebnisse wie gewünscht? Zudem prüfe ich die Indexabdeckung und die Crawlingdaten in der Search Console.

Fazit

Die Aufnahme im Google-Index kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Achtet darauf, welche Seiten, Beiträge und Downloads ihr im Ranking sehen wollt und welche nicht.

Über den Autor

Andi

Ich bin Marketing-Referent und schreibe auf digitalanalyse.de über Themen wie SEO, Google My Business und UX.

Alle Beiträge anzeigen