Die Google-My-Business-App wird bald nicht mehr verfügbar sein. Das hat der Suchmaschinen-Konzern in einer Rundmail angekündigt. Wie es jetzt weitergeht, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis
Was ist die Google My Business App?
Google My Business App bald nicht mehr verfügbar und wie es weitergehen könnte

Im Zuge der Umstellung von Google My Business auf das Google Unternehmensprofil, wird auch die App des Branchenbuchs eingestellt. In einer Rundmail vom 22.04.22 schrieb Google nur ganz kurz, dass die Verwaltung des Brancheneintrags über die Google-Suche, bzw. über Google Maps, möglich ist.

Was ist die Google My Business App?

Ursprünglich sollte die Google My Business App die Verwaltung des Brancheneintrags erleichtern. Man wollte, dass man auch von unterwegs aus auf Rezensionen antworten und mit potenziellen Kunden kommunizieren konnte.

Die Google My Business App wird bald nicht mehr verfügbar sein. Wie es weiter geht, dass erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Bald nicht mehr verfügbar: Die Google My Business App.

Besonders viele Funktionen hatte die App von Anfang an ohnehin nicht. Am auffälligsten war, dass die Suchstatistiken immer zuerst sichtbar waren. Was mich persönlich immer gewundert hat. Ich hätte mir lieber die Wesentlichen Informationen wie die Rezensionen an dieser Stelle gewünscht. Neben der allgemeinen Verwaltung des Unternehmensprofils, war der Chat die wohl wichtigste Funktion. Meiner Meinung nach war dies bisher auch das einzige Pro-Argument für die App.

Wer die Google-Maps-App nutzt, kann einzelnen Einträgen folgen, also abonnieren. Der Branchenbuchinhaber konnte seine Follower bisher nur in der My-Business-App einsehen. An diese ließ sich dann ein Willkommensangebot, wie Google es nannte, erstellen. Das Ganze war also spezielles Format, was nicht über die normalen Beiträge verfügbar war.

Google My Business App bald nicht mehr verfügbar und wie es weitergehen könnte

Google baut sein Branchenverzeichnis weiter aus. Nun stellt Google die App ein. Einen Chat soll es aber auch künftig geben. Dieser soll direkt in die Google-Suche integriert sein. Bleibt abzuwarten, wie Google dann den Datenschutz sicherstellen will.

Ein weiterer Punkt sind die Follower. Bisher waren diese nur in der Google-My-Business-App einsehbar. Also nur für den Inhaber des Eintrags, nicht aber öffentlich für alle, sowohl auf dem Desktop als auch in der Google-Maps-App. Vielleicht kommt dies noch. Denn den Gedanken an ein eigenes soziales Netzwerk hat Google bisher nicht aufgeben wollen.

Update am 25.05.2022: Google hat nun angekündigt, dass die Google My Business App ab Juli 2022 eingestellt wird.

Über den Autor

Andi

Ich bin Marketing-Referent, Blogger und Fachautor. Ich schreibe auf digitalanalyse.de über die Themen SEO, Google My Business und Online-Marketing.

Alle Beiträge anzeigen